Geborgenheit und Mobilität für Menschen mit Demenz

Im Sommer 2017 hat der Verwaltungsrat des Pflegezentrums GerAtrium in Pfäffikon ZH das Bauprojekt für den Umbau und die Erweiterung des Hauses Chriesibaum gestartet. Mit Investitionen von rund 10.5 Mio. sollen sämtliche Angebote für Menschen mit Demenz in einem Haus vereint werden. Darüber hinaus soll die bauliche Infrastruktur an die neusten wissenschaftlichen Erkenntnisse angepasst und nach den langjährigen Erfahrungen aus dem Praxisalltag gestaltet werden. Das Bauprojekt ist bereits weit fortgeschritten. Die Inbetriebnahme ist für Anfang Oktober 2018 geplant.

 

 

Bei der Umsetzung unserer strategischen Zielsetzungen haben wir den Schwerpunkt auf die räumliche Erweiterung und qualitative Verbesserung unseres Angebotes für demenzkranke Menschen gesetzt. Damit entsprechen wir der steigenden Nachfrage aus der Bevölkerung nach differenzierten und spezialisierten Betreuungsangeboten in diesem Bereich. Wir haben uns darum auch entschieden, das bislang anderweitig genutzte Haus Chriesibaum wieder in unseren Betrieb zu integrieren, baulich zu erweitern und zu einem “Haus für Menschen mit Demenz“ umzugestalten.

Das Haus Chriesibaum entspricht den neusten Grundsätzen der Pflege und Betreuung von demenzkranken Menschen: Jedes Geschoss ist als Erdgeschoss mit Rundlauf und geschütztem Innenhof konzipiert, alle Zimmer haben einen wunderbaren Ausblick, auf der Nordseite steht allen Bewohnenden ein geschützter Garten zur Verfügung und ganz im Sinne unseres generationenübergreifenden Ansatzes ist im Gartengeschoss die Kindertagesstätte KiTA Lilu integriert. Darüber hinaus hat unsere Hotellerie für den Chriesibaum ein neues Verpflegungskonzept entwickelt.

 Neben den konzeptionellen Zielsetzungen möchten wir mit dem Umbau des Hauses Chriesibaum auch die Umweltbilanz des Hauses optimieren. Die bestehende Heizung wird durch eine Bodenheizung ersetzt, deren Kreislaufsystem im Sommer auch zur Kühlung der Räume (sog. Free-Cooling) eingesetzt werden kann. Die gesamte Wärmedämmung und die Fenster werden entsprechend den neusten Bestimmungen saniert, ebenso wie die Aufzüge und sämtlichen elektrischen und sanitären Einrichtungen. Zusätzlich installieren wir auf dem Dach eine Photovoltaikanlage. Der gewonnene Strom wird für den Eigengebrauch verwendet.

Das neue Betreuungs- und Pflegekonzept sieht vor, dass wir uns nach den Menschen mit Demenz richten und nicht umgekehrt. Sukzessive werden wir unsere Strukturen und Abläufe dem individuellen Lebensrhythmus der uns anvertrauten Menschen mit Demenz anpassen. Dazu gehört auch der aktive Einbezug der Angehörigen und engsten Bezugspersonen. Damit verschiebt sich der Schwerpunkt unserer Arbeit von der Pflege zur unterstützenden Alltagsbegleitung. Die Betreuung von Menschen mit Demenz verlangt eine grosse Offenheit für deren Bedürfnisse. Es geht darum, ihnen Sicherheit zu geben. So können wir viel Positives bewirken und ihre Lebensqualität erhalten.

Die Umsetzung des neuen Demenzangebotes ist derzeit im Gang. Die Inbetriebnahme ist für Anfang Oktober 2018 geplant. Wir freuen uns, das neue Demenzangebot der interessierten Bevölkerung Ende September 2018 im Rahmen eines Tages der offenen Tür vorstellen zu dürfen.

 

Eugen Wolf
Präsident des Verwaltungsrates

Zurück