Hundetherapie

Hunde tun den Menschen gut, sie lösen Glücksgefühle aus verbessern und das Wohlbefinden.

Jeden Dienstag besucht uns Barbara Feldmann mit ihrem Hund Xeno. Silvana Canzian und ihr Hund Kira kommen jeden 2. Mittwoch bei uns im GerAtrium vorbei.
Sie besuchen unsere Bewohnerinnen und Bewohner auf den Abteilungen. Ältere Menschen haben so die Möglichkeit mit dem Hund zu spielen, ihn zu streicheln und in den Arm zu nehmen. Die Hundetherapie ist eine Form der tiergeschützten Therapie, auch auf das Wohl des Hundes wird besonderen Wert gelegt.

hundetherapie1

„Mein Wunsch war schon immer, mit meinem Hund anderen Menschen Gutes zu tun. Da auch mein zum Therapiehund ausgebildeter Hund Xeno Menschen über alles liebt, freuen wir uns immer, wenn wir im GerAtrium unsere Runde drehen. Aber unser grösster Lohn sind die kleinen Dinge: Menschen erinnern sich an alte Geschichten, die Bewohnerinnen und Bewohner mögen wieder lachen und ihre Augen strahlen wieder!"

hundetherapie2

„Der Besuch im GerAtrium ist für mich und Kira eine willkommene Abwechslung und Bereicherung. Als Therapiehund liebt sie es, mit Menschen in Berührung zu kommen. Mein Golden Retriever wird von den Bewohnerinnen und Bewohnern herzlich empfangen. Spiele, Spaziergänge und Streicheleinheiten gehören dazu. Es macht mir Freude zu sehen, wie Kira den Bewohnenden ein Lächeln ins Gesicht zaubert.“